Durchsuchen nach
Tag: 7. September 2020

Effiziente Bodenbearbeitung in der Landwirtschaft

Effiziente Bodenbearbeitung in der Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist für die Menschen auch in der heutigen Zeit, ein wichtiger Faktor. Schließlich hätten wir ohne die Landwirtschaft nichts zu essen auf dem Teller. Doch die Landwirtschaft steht auch vor starken Herausforderungen, auch in Deutschland. Beispielhaft sei hier nur die Klimaveränderungen zu nennen, die sich seit einiger Zeit durch Trockenheit und Dürre bemerkbar macht. Gerade bei der Bodenbearbeitung, gibt es heute große Veränderungen, wie man nachfolgend im Artikel erfahren kann.

Auf die Effizienz kommt es an

Bis ein Feld in der Landwirtschaft von einem Landwirt geerntet werden kann, sind eine Vielzahl an Arbeitsschritte notwendig. Der Boden muss vorbereitet werden, die Saat muss erfolgen, Bewässerung, Pflege vom Feld vor Unkraut und Schädlingen und vieles mehr. Doch gerade in Sachen Bodenbearbeitung muss heute ein Landwirt sehr vorsichtig sein. Je häufiger man nämlich einen landwirtschaftlichen Boden bearbeitet, umso schlechter ist das. Durch eine häufige Bearbeitung vom Boden auf einem Feld, kann es nämlich nicht zu einer Förderung der Trockenheit kommen, sondern auch zu einer Erosion vom Boden und einer Verschlammung. Letztlich kann sich das dann zum einen an der Fruchtbarkeit vom Boden bemerkbar machen, aber auch bei der Qualität der Ernte. Daher verfolgen viele Landwirte heute eine gänzlich andere Vorgehensweise im Umgang mit ihren Feldern, nämlich eine so wenig wie mögliche Bearbeitung.

Landwirtschaft: Technik muss stimmen

Eine effektive Bearbeitung von einem Feld, setzt natürlich auch eine entsprechende Technik beim Landwirt voraus. Technik wie beispielsweise die Ausstattung mit Kreiseleggenzinken von werny.de oder aber auch mit Kultureggenzinken. Mit solchen Techniken wie dem Kreiseleggenzinken kann man dafür sorgen, dass der Boden je nach Bedarf nur leicht gelockert wird. Und es hierbei dann nicht auch zum üblichen Wenden vom Boden bei einem Feld kommt. Je nach Kultureggenzinken und Einstellung, kann der Landwirt hierbei dann entscheiden, in welchem Umfang die Lockerung erfolgt, nämlich ob tief- oder aber nur flachgründig. Mit einer solchen effizienten Bearbeitung vom Boden, aber auch mit einem Wechsel der Nutzung vom Boden, sorgt man letztlich dafür, das wertvolles Bodenwasser aus dem Feld durch Umpflügen und dergleichen verloren geht.

Acker / Feld
Nach der Saison ist vor der Saison – Ein Acker wird immer wieder schwer bearbeitet

Das passiert nämlich, wenn der trockene Boden aus der Oberschicht, durch feuchten Boden aus der Unterschicht gewendet wird. Letztlich kommt es dann, gerade im Sommer zu einer sogenannten unproduktiven Verdunstung. Eine effiziente Landwirtschaft kann letztlich dafür sorgen, dass man nicht nur einen geringeren Arbeitsaufwand mit seinen landwirtschaftlichen Flächen hat, sondern kann sich auch beim Ertrag und den Kosten für die Bewirtschaftung bemerkbar machen. Hier sind beispielsweise nur die Kosten für die Bewässerung zu nennen, bei denen durchaus ein Einsparpotenzial besteht, wenn man aufgrund seiner Landwirtschaft nicht stetig einen trockenen Boden hat.

Interessante Zahlen: https://www.destatis.de/DE/Themen/Branchen-Unternehmen/Landwirtschaft-Forstwirtschaft-Fischerei/Feldfruechte-Gruenland/_inhalt.html