Sinusfilter auch Netzfilter genannt

Sinusfilter auch Netzfilter genannt

Störgeräusche im Fernsehen und im Telefon gehören der Vergangenheit an, benutzt man den richtigen Sinusfilter. Dieses kleine Gerät, auch Netzfilter genannt, sorgt dafür dass es zu keinen lästigen Tönen mehr kommt. Der Sinusfilter ist in vielen neuen Haushaltsgeräten bereits in der Produktion mit installiert worden.

Deshalb ist die Anschaffung eines solchen Filters nur bei älteren Modellen notwendig. Darüber hinaus gibt es aber auch einige ausländische Fabrikate hier wurden ebenfalls oftmals auf einen solchen Filter aufgrund der Produktionskosten verzichtet. 

Warum kommen Störgeräusche vor

Heute sind in den Haushalten meistens sehr viele Geräte mit einer Sendefunktion. Dies sind Mobiltelefone, Wecker, Laptops und natürlich auch das WLAN. Allerdings gibt es nicht unzählige Frequenzen die für die Geräte zur Verfügung stehen. Kommen nun zwei Geräte im Haushalt oder in der Nachbarschaft mit der gleichen Frequenz nur aus, so kommt es meistens bei beiden Geräten zu Störgeräuschen. Im Extremfall wird von beiden Geräten dann gar nichts mehr übertragen. Dies ist natürlich nicht Sinn der Sache, will man doch beide Geräte völlig unabhängig voneinander benutzen können. 

Was macht der Sinusfilter

Der Sinusfilter hat die Aufgabe, die Frequenz der beiden Geräte etwas auseinander zu schieben. So werden die gemeinsamen Störungen nicht mehr erzeugt. Dies geschieht durch eine Spule im Inneren des Filters. Daher ist dieser Filter auch gar kein teures Bauteil. Er ist vielmehr ganz einfach und kann total schnell angewendet werden. Der Einbau im Gerät ist zwar total simpel, sollte aber trotzdem immer von einem Fachmann durchgeführt werden. Insbesondere bei Geräten mit Garantie würde durch den Einbau der Sinusfilter genau diese Garantie verloren gehen. Jeder Elektrobetrieb kann einen solchen Sinusfilter im Gerät installieren. Dies geht innerhalb von wenigen Minuten und ist damit super schnell erledigt. 

Ein Sinusfilter muss nicht teuer sein

Da der Sinusfilter so simpel aufgebaut ist, muss er auch nicht teuer sein. Dieser Massenartikel wird in den unterschiedlichsten Ausführungen hergestellt. Wer hier ein kleines Ersatzteil benötigt ist meist schon mit zwei oder drei Euro mit dem richtigen Teil bedient. Die Sinusfilter können in vielen Fällen sogar im Mehrerpack erworben werden. So kann man nochmal kräftig sparen. Es lohnt sich vor allem, wenn man den Filter selbst einbuchen will, hier nochmal auf die Anleitung zu schauen. Ein wenig mehr Geld investiert und man erhält den Sinusfilter der viel einfacher in der Verarbeitung ist. Da die Filter nicht kaputt gehen durch Lagerung kann man gleich einen preiswerten Duopack kaufen und einen der Filter zu Hause aufbewahren.

Klicken Sie weiter: http://www.hkr.de/Sinusfilter.html

Die Kommentare sind geschloßen.