Browsed by
Schlagwort: Technik

Simucube: Rückkoppelungsregler

Simucube: Rückkoppelungsregler

Simucube ist ein spezieller Rückkoppelungsregler, der unterschiedlich eingesetzt werden kann. Verwendet wird der Rückkoppelungsregler in motorisierten Antrieben. Hierzu gehören beispielsweise klassische Lenkräder oder auch gängige Kraft-Anlenkhebel. Gern werden Simucube Anwendungen auch in Fahrzeugen und Ausrüstungen genutzt, die als Simulatoren dienen. 

Reale Simulatoren mit Simucube

Die Welt der Simulatoren muss realistisch sein, damit sie ihren Zweck sinnvoll erfüllen kann. Aus diesem Grund wurde Simucube entwickelt. Es unterstützt den stadardisierten Direktinput API für die komplette Feedback Lieferung. Hierbei ist wichtig, dass die Lösung hierzu aus wenigen Bauteilen besteht. Und genau diesen Anforderungen wird Simucube gerecht. Mit wenigen Bauteilen ist es ein wichtiger Bestandteil zwischen dem physischen Antrieb und der Simulator Software. Dies macht den Simulator zu einem realistischen Abbild, das für alle Zwecke wichtig ist.

Der Motorantrieb von Simucube

Ioni Pro ist der Controller, der sehr schnell und leistungsstark agiert. Hierauf basiert das gesamte System um Simucube. Und mit dieser herausragenden Leistung können Echtzeitmomente perfekt mit dem Simulator realisiert werden. Alle Drehmomente sind exakt nachgetaktet. So können Drehmoment Effekte in Echtzeit gestellt werden. Hierzu gehören Elemente, wie Dämpfung und auch Reibung. Dieser Perfektionismus macht das System realistisch. 

Simucube: Ein System im Minimalismus

Das System Simucube bietet die Möglichkeit, die Anzahl der Simulator Komponenten auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Dabei dient das System zum einen der Force Feedback Motorkontrolle und zum anderen liest es auch Eingänge von verschiedenen Steuerelementen. Hierzu gehören beispielsweise Tasten, Pedale und Schalthebel. Zugänglich sind die erhobenen Daten über ein standardisiertes Protokoll, das USB Human Interface Gerät (HID). Hierzu sind auch individuelle Ausbauten und Abweichungen denkbar, die in speziellen Fällen genutzt werden können. Die Anbindung an Windows ist vorgesehen.

Verarbeitungsqualität und Ansprüche an Simucube

Die Verarbeitungsqualität vom Simucubesystem ist hochwertig. Alle Komponenten sind gewissenhaft zusammengestellt worden. Aus diesem Grund erfolgten zahlreiche Kooperationen mit namhaften Herstellen, wie beispielsweise Texas Instruments, STMicroelectronics und Murata. Aufgrund dieser Synergien ist es möglich, eine gute Garantie auf die Systematik von Simucubeprodukt auszusprechen. Für die Zusammensetzung des Produkts wurden ausschließlich hochwertige Komponenten verwendet, die eine sehr lange Lebensdauer haben.

Alle Komponenten sind vollständig auf einander abgestimmt. Dies macht eine reibungslose Nutzung des Produkts möglich. Aus diesem Grund ist das System auch überaus langlebig und eine Investition, die sich lohnt. Und mit dem integrierten Überspannungsschutz im System übertrifft es gleichzeitig auch die gewünschten Anforderungen der IEC 61000-4-2 ESD-Normen. So können auch sinnvoll Schäden verhindert und vor allem auch vollständig im Vorhinein eingedämmt werden. Dies erhöht letztlich auch die Lebensdauer des Produkts.

Brandschutznachweis: Eine wichtige Bauvorschrift

Brandschutznachweis: Eine wichtige Bauvorschrift

Bei der Errichtung von einem Gebäude müssen natürlich eine Vielzahl an Bauvorschriften eingehalten werden. Hierbei spielt natürlich auch die Sicherheit, insbesondere die Brandsicherheit eine große Rolle. Das alle gesetzlichen Vorschriften eingehalten wurden, wird in einem Brandschutznachweis aufgeführt und bestätigt, wie man dem nachfolgenden Artikel entnehmen kann.

Das ist ein Brandschutznachweis

Wie zu Beginn erwähnt müssen Brandschutzanforderungen bei einem Bau von einem Gebäude eingehalten werden. Damit die Brandschutzanforderungen eingehalten sind, muss man gegenüber der Baubehörde bestätigen. Die Bestätigung erfolgt hierbei im Rahmen von einem Brandschutznachweis. Der Nachweis ist in der Regel Gegenstand des Bauantrages und damit eine Bauvorlage. Zum Brandschutznachweis muss man wissen, dass es Bauvorhaben gibt, bei denen der Nachweis einer Prüfpflicht unterliegt. Das ist gerade bei Sonderbauten wie Industriegebäude, Verkaufsstätten, Schulen oder Krankenhäuser der Fall. Hierbei wird nach Bauausführung geprüft, ob alle festgelegten Maßnahmen aus dem Nachweis auch tatsächlich erfüllt wurden. Ist das der Fall, wird die Erfüllung vom Nachweis gesondert gegenüber den Baubehörden bestätigt. Muss eine Prüfung aufgrund vom Bauvorhaben erfolgen, muss ein entsprechender Prüfsachverständiger beauftragt werden.

Wer darf den Brandschutznachweis erstellen?

Als Bauherr von einem Gebäude ist man selbst dafür verantwortlich, das der Brandschutznachweis ausgestellt wird. Als Bauherr muss man selber dafür sorgen, dass man eine entsprechend zugelassende Person mit der Erstellung vom Brandschutznachweis beauftragt. In der Regel handelt es sich hier für die Ausstellung von Brandschutznachweisenzugelassene Architekt, Fachplaner und Sachverständige für Brandschutz. Da es sich bei einem solchen Nachweis um eine Bauvorlage handelt, muss eine entsprechende Bauvorlagenberechtigung vorliegen. Weitergehende Anforderungen gibt es, wenn der Nachweis geprüft werden muss. In einem solchen Fall muss es sich um einen Prüfsachverständigen handeln. Ist eine Prüfung erforderlich, ist man auch hier als Bauherr für die Beauftragung erforderlich. Unabhängig den Anforderungen die die Ersteller erfüllen muss, hat man als Bauherr die freie Auswahl bei der Beauftragung. Hier gibt es keine Vorgaben dazu.

Was kostet ein Brandschutznachweis?

Die Ausstellung von einem Brandschutznachweis ist nicht kostenfrei. Die Höhe der Kosten die für einen solchen Nachweis entstehen, hängen in der Regel unter anderem von der Größe vom Objekt ab. Ist der Nachweis Teil des Bauantrages, so werden die Kosten auf der Grundlage der Honorarordnung für Ingenieure und Architekte abgerechnet. Muss der Nachweis nach Abschluss der Baumaßnahmen geprüft werden, so können hier für die Beauftragung zusätzliche Kosten für einen Prüfsachverständigen erfolgen. Wie schon erwähnt, ist man als Bauherr für die Beauftragung von einem zugelassenen Fachplaner oder Sachverständigen verantwortlich. Aus diesem Umstand heraus ergibt sich auch die Kostenschuld. Denn die Kosten die für die Erstellung von einen Brandschutznachweis entstehen, muss man als Bauherr selber tragen. Das gilt auch für die Prüfung von einem Nachweis.

Zusätzliches: https://www.ibtw.de/brandschutznachweis

 

Staubabsauganlage: Die Leistung des Filters steigern

Staubabsauganlage: Die Leistung des Filters steigern

staubabsauganlageDie Anzahl der Filtersäcke oder Filterpatronen lässt sich bei Bedarf steigern, damit Sie das Doppelte oder das Dreifache Staubvolumen aufsaugen können. Nach dem Absaugen der kleinen und großen Partikel verbessert sich die Raumluft in kurzer Zeit und das Arbeiten ohne Schadstoffbelastung wird möglich. Im Prinzip funktioniert die Staubabsauganlage wie ein Staubsauger, der in den eigenen vier Wänden gebraucht wird. Die Verbindung der Staubabsauganlage mit den Absaufstutzen der Maschinen schaffen die Staubabsauganlage zu einem kompetenten technischen Absauger in den Handwerksbetrieben. Stellen Sie sich Ihre Staubabsauganlage so zusammen, dass die Filterart und die Filtermenge mit Ihren aktuellen Bedürfnissen zusammen passen. Denken Sie daran, die Staubabsauganlage regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht werden muss, damit die Raumluft ausgeprägt gereinigt wird.

Die Staubabsauganlage für Bastler und Handwerksbetriebe

Beim Arbeiten in den handwerklichen Betrieben beziehungsweise in den privaten Haushalten entsteht Staub als luftbelastendes Nebenprodukt. Der Staub Sägespäne beziehungsweise der Holzstaub, welcher mit der Staubabsauganlage zeitnah abgesaugt werden kann, macht die Luft am Arbeitsplatz sauber. Auf diese Art und Weise wird der auffliegende Staub auf Anhieb abgefangen und die Atemluft gesäubert. Suchen Sie sich die Staubabsauganlage aus, welche zu Ihren Erwartungen passt.

Schleifen, Hobeln beziehungsweise das Holz sägen

Beim Hobeln sowie bei Schleifarbeiten werden Sägespäne aufgewirbelt, die nicht einfach auf dem Boden liegen bleiben und später aufgefegt werden können, sondern durch die Luft wirbeln. Die Lungen der Arbeitnehmer oder Hobby-Handwerker werden durch den fliegenden Feinstaub stark belastet, aus diesem Grund ist die Staubabsauganlage der passende Weg, um den Arbeitsschutz zu optimieren. Die Anlage zum Absaugen der Staubpartikel wird elektrisch betrieben sowie kann unmittelbar an eine mobile Hobelsäge beziehungsweise Schleifgeräte angeschlossen werden. Für die Beweglichkeit in den Räumen kann unter Bedarf ein Fahrgestell verwendet werden. Der große Filtersack wird zum ersten Abfangen der größeren Sägespäne benutzt, beim Schleifen entstehen sehr feine Staubpartikel, die mit der Filterpatrone abgesaugt werden. Ein nachträgliches Ausrüsten der Absauganlage mit Filterpatronen ist bei vielen Geräten ohne Schwierigkeiten möglich.

Die Absauganlage als lohnende Investition für die Firma

Fehlzeiten der Arbeitnehmer belasten das Firmenbudget, eine Investition in eine neue Staubabsauganlage ist die Basis für den festgelegten Schutz der Gesundheit der Mitarbeiter. Die Luftabsaugleistung wird in Kubikmetern pro Stunde ermittelt und Sie erfahren als Vergleichswert, wie hoch die Anzahl der abgesaugten Luft pro Stunde ist. Die Fläche des Filters wird in Quadratmetern vermerkt und der Wert zeigt Ihnen, ob die Filterfläche mit Ihren momentanen Bedürfnissen kompatibel ist. Der Direktvergleich der Betriebsspannung ist darüber hinaus sehr wichtig, da es nicht bloß Staubabsauganlage mit den üblichen 230 Volt gibt, stattdessen auch Hochleistungsanlagen mit einem 400 Volt Anschluss, welcher nicht in allen Betrieben gegeben ist und bei Bedarf nachgerüstet werden muss.

Zusätzliche Informationen unter: https://www.valco.de/staubabsaugung/

Parkbügel halten Fremdparker ab

Parkbügel halten Fremdparker ab

Möchte man einen Parkplatz vor unbefugtem Parken schützen, so gibt es hierzu mehrere Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeit ist der Parkbügel. Was dieser Bügel im Detail ist und wie man diesen montieren kann, kann man nachfolgend in diesem kleinen Informationsartikel erfahren kann.

Das ist ein Parkbügel

parkbuegelSoilde aus Metall gerfertigt wird ein Parkbügel. Ein solcher Bügel besteht aus zwei Teilen. Beim ersten Teil handelt es sich um den Fuß, dieser ist direkt am Boden befestigt. Über ein Gelenk kann man den Bügel auf- und zuklappen. Hinsichtlich der Form vom Bügel und der Größe, gibt es zahlreiche verschiedene Modelle. Der Bügel ist mit einer Schutzabdeckung ausgestattet, aber auch mit einem Zylinderschloss. Mittels diesem Zylinderschloss kann man den Bügel jederzeit öffnen und schließen. Gerade wenn man den Parkplatz verlässt, kann man den Bügel einfach hochklappen und verschließen. Möchte man parken, kann man diesen einfach wieder umlegen. Die Schutzabdeckung befindet sich am Fuß, so dass man über diesen nicht fallen kann. Dazu sind die Kanten in der Regel entsprechend abgeflacht. Farblich gibt es die Bügel entweder in einem grauen oder in einem weißen Farbton. Zur besseren Erkennbarkeit, ist der Bügel mit Warnband versehen. Dieses reflektiert, sodass der Bügel auch bei Dunkelheit erkennbar ist.

So wird ein Parkbügel montiert

Natürlich stellt sich im Zusammenhang mit einem Parkbügel immer die Frage, wie dieser montiert werden kann. Grundsätzlich gibt es hier von den Herstellern verschiedene Modelle, wie man einen solchen Bügel montieren kann. So gibt es die klassische Variante, bei diesem kann man den Bügel einbetonieren. Diese Variante hat ihre Vor- und Nachteile. Neben der hohen Robustheit, gibt es zwei große Nachteile. Zum einen der Aufwand vom Einbetonieren und dem Aufwand, wenn man diesen wieder entfernen möchte. Wesentlich einfacher ist hier das Modell, bei dem man den Bügel aufdübeln kann. Je nach Untergrund kann es hier aber zu Schwierigkeiten mit der Robustheit geben. Das gilt gerade dann, wenn der Untergrund weich ist oder man zu kurze Dübel und Schrauben verwendet.

Kauf von einem Parkbügel

Möchte man einen Bügel für einen Parkplatz kaufen, so sollte man sich eine Übersicht verschaffen. Das alleine aus dem Grund, da es die bereits erwähnten Unterschiede hinsichtlich der Form und der Größe gibt. Mit diesen Unterschieden, auch hinsichtlich der Montage, gibt es Preisunterschiede. Aus diesem Grund ist auch eine Übersicht zu den einzelnen Modellen wichtig. Denn durch diesen Umstand, kann man sich leichter für einen Parkbügel entscheiden. Entsprechend gute Übersichten findet man im Internet, über dieses kann man auch einfach einen Parkbügel kaufen.

Mehr: https://www.absperrtechnik24.de/Parkbuegel%20Flexy%20flexibel.htm