Durchsuchen nach
Schlagwort: Werkzeug

Da um Lasten zu heben – Kettenzüge

Da um Lasten zu heben – Kettenzüge

Wenn man große Lasten ziehen oder heben möchte, braucht man einen Kettenzug. Heutzutage gibt es aber bereits viele verschiedene Varianten, die allesamt von verschiedenen Herstellern gefertigt werden. Welche Varianten das aber nun genau sind und was man beim Kauf beachten sollte, wird nun im folgenden Text behandelt.

Kettenzüge allgemein

Man braucht Kettenzüge, wenn man schwere Lasten einfach und sicher aufhängen möchte. Je nach Art des Zuges gibt es verschiedene Tragfähigkeiten und Anwendungsbereiche. Vor allem im industriellen Bereich kann man auf Kettenzüge kaum verzichten, da oft viel Gewicht angehoben werden muss. Im Agrarbereich kann man auf solche Züge auch nicht verzichten, da ebenfalls sehr oft damit gearbeitet wird. Im privaten Bereich werden sie zwar auch verwendet, jedoch nicht so oft und sind daher nur bei tatsächlichem Grund empfehlenswert.
Kettenzüge sind sehr vielseitig: Schwere Paletten mit viel Gewicht können leicht angehoben werden und auf Fahrzeuge verladen werden. Vor allem für kleinere Betriebe stellt ein Kettenzug eine gute Alternative zu einem Stapler-Fahrzeug dar. Zwar nimmt diese Variante mehr Zeit ein, jedoch sind die Anschaffungskosten nur sehr gering.
In allen verschiedenen Größen sind Kettenzüge erhältlich. Kleine Exemplare für den privaten Zweck kann man alleine schnell montieren und wieder abbauen. Der Preis bewegt sich meist auch unter 100 Euro. Auf der anderen Seite gibt es große Varianten für den reinen industriellen Gebrauch. Diese werden auf massiven Stahlträgern montiert und sind noch viel belastbarer. Je nach Anwendungszweck gibt es einige Arten von Kettenzügen:

Handhebelzüge

Hierbei handelt es sich um das Einstiegsmodell. Mit einem Hebel, der an der oberen Achse verbaut wurde, kann man die Kette spannen und anziehen. Ganz am Ende befindet sich ein stabiler Haken, an dem die Ware angebracht werden kann. Auch hier gibt es erneut verschiedene Tragfähigkeiten, die aber gewöhnlich unter 10000 Kilo bleiben.

Handkettenzüge

Bei diesem Produkt handelt es sich meist um Kettenzüge, wo man auf der anderen Seite anziehen muss. Die angewendete Kraft wird auf der Achse gesteigert, wodurch die Ware einfacher aufgehoben werden kann. Gewöhnlich kommt hier bereits ein Stahlträger zum Einsatz, wodurch eine höhere Flexibilität gegeben ist. Jedoch sind Handkettenzüge üblicherweise nur für den Gebrauch unter 50000 Kilo geeignet. Handkettenzüge erhalten Sie unter anderem bei hebetechnik-experte.de.

Elektrokettenzug

Das Prinzip bleibt hier ebenfalls gleich. Dennoch sind solche Exemplare relativ groß und finden einzig und alleine Einsatz in der Industrie. Lasten unter 150000 Kilo kann ein Elektrokettenzug stemmen, was für die meisten Betriebe reicht. Man muss nicht mehr selbst Hand anlegen, sondern eine ausgereifte Elektronik übernimmt diese Aufgabe und erledigt den Vorgang des Anhebens schnell und einfach. Mehr zum Elektrokettenzug finden Sie hier.

Fazit

Abschließend kann man sagen, dass es einige verschiedene Arten von solchen Kettenzügen gibt. Vor dem Kauf sollte man klarstellen, wie viel Gewicht die zu transportierende Ware hat. Denn nur so kann man das optimale Exemplar finden, das die Aufgabe einfach erfüllen kann.

Was ist eine Trägerklemme?

Was ist eine Trägerklemme?

Allgemeinen Sicherheitsvorschriften müssen bei der Trägerklemme im Rahmen der professionellen Montage beachtet werden. Mit der Einstellschraube im hinteren Abschnitt der Trägerklemme wird die Anpassung der einzelnen Klemme an den dazu gehörenden Flansch erreicht. Der Typ der Trägerklemme wird passend zur individuellen Flanschstärke ausgewählt. Nach der Verklemmung dient die Trägerklemme zur Einzelabhängung der Bauteile.

Unterschiedliche Varianten der Trägerklemme

Die Trägerklemme gibt es in unterschiedlichen Versionen, beispielsweise für die Profilschiene, für Rohre oder mit dem Kabelbinder. Die Traglast der Trägerklemme liegt im Durchschnitt bei zwei bis zehn Tonnen. Die jeweils zugelassene Tragkraft (Grenzarbeitsbelastung) nicht überschritten werden. Das Aufhängen der benötigtem Handhebegeräte gelingt mit der Trägerklemme einfach und ohne bemerkenswerten Zeitaufwand. Die fachgemäße Wartung ist für den sicheren Gebrauch unverzichtbar, in der Bedienungsanleitung des Herstellers stehen aktuelle Hinweise zur Art der Wartung, die von Typ zu Typ unterschiedlich ist. Eine tägliche Durchsichtig vor dem Beginn der Arbeit stell sicher, dass keine Trägerklemme beschädigt ist. Falls eine Trägerklemme den Vermerk „Außer Betrieb“ enthält, darf sie aus Gründen der Sicherheit nicht benutzt werden. 

Die Trägerklemme in einer extremen Umgebung verwenden

Für extreme Umgebungen sind Trägeklemmen nur dann geeignet, wenn der Hersteller eine Freigabevermerk erteilt hat. Mit dem schrägen Zug dürfen Trägeklemme nicht belastet werden. Vibrationen oder starke Stöße müssen im Umgang mit der Trägeklemmen vermieden werden. Aufgehängte Lasten müssen regelmäßig beaufsichtigt werden. Der Einsatzbereich der Trägerklemmen sollte grundsätzlich im normalen Bereich liegen, Änderungen auf den Trägerklemmen ohne die Zustimmung des Herstellers sind nicht erlaubt. Neben der Bedienungsanleitung liefert der Händler auch die EU Konformitätserklärung. Ohne den Einfluss von Chemiestoffen müssen die Trägeklemmen trocken gelagert werden. Nach der Lieferung und vor der anschließenden Installation ist auf die Prüfung der Unversehrtheit des Artikels zu achten. Unter dem folgenden Link finden Sie zusätzliche Informationen zum Thema Maschinenheber: https://lntpettransport.com/kompakte-maschinenheber-fuer-industrie-und-handwerk/ 

Tragkraft vor dem Beginn der Arbeiten überprüfen

Tragende Konstruktionen, so auch Hebebänder, müssen beim Verwenden der Trägeklemmen auf die allgemeine Tragkraft hin überprüft werden, fehlen die Angaben, ist die Konstruktion ungeeignet. Mögliche Verletzungen von Personen werden durch die fachgerechte Installation auf der tragfähigen Konstruktion vermieden. Die Montage und die spätere Demontage werden vom Hersteller in der Bedienungsanleitung so detailliert beschrieben, dass die fachgerechte Befestigung möglich ist. Manuell und visuell wird nach der Installation die Tragfähigkeit der Trägerklemmen intensiv überprüft, damit die Arbeit beginnen kann. Vor klimatischen Einflüssen müssen die Trägerklemmen geschützt werden. Dies muss auch beim Thema Krantraverse beachtet werden, zu welchem Sie sich hier weiter informieren können. 

Die Tragkraft des Hebewerkzeig nach dem Aufhängen darf höher als die der Trägerklemmen sein. Sorgen Sie im Rahmen der allgemeinen Sicherheitsmaßnahmen mit den Trägerklemmen für einen freien Fluchtweg, falls trotz aller Sorgfalt bei der Installation eine plötzliche Gefahrensituationentstehen sollte. Falls Sie sich zusätzlich für einen Führerschein C1 in Würzburg interessieren, können Sie hier mehr Informationen erhalten. 

Verlässliche Trägerklemmen bei Hebetechnik-Experte kaufen!